Zum Ende von Westropolis

Westropolis, das Kultur-Blog der WAZ-Mediengruppe, ist Anfang des Jahres offline gegangen. Das Experiment sei beendet, so die offizielle Mitteilung – fast vier Jahre und rund 5600 Beiträge nach dem Start. Obwohl ich bei der WAZ-Mediengruppe arbeite, kenne ich die Gründe für das Aus nicht. Fest steht nur, dass nun sämtliche Westropolis-Links auf die Kulturseite von derwesten.de weiterleiten. Alle Beiträge inklusive der Kommentare sind nicht mehr verfügbar.

Auch ich hatte einige Beiträge auf Westropolis veröffentlicht. Das waren zwar nicht besonders viele und nicht allen muss hinterhergetrauert werden. Einige möchte ich aber doch behalten und weiterhin im Netz lesen können, mehr für mich selbst denn für die Allgemeinheit. Daher veröffentliche ich hier auf Hart gerockt meine alten Westropolis-Texte, jeweils zurückdatiert auf den 1.1.2011 und zusammengefasst unter der Kategorie Westropolis. Das ursprünglich Erscheinungsdatum wird in den Beiträgen ebenfalls vermerkt. Es sind die reinen Beiträge, ohne die dazu auf Westropolis abgegebenen Kommentare, und zumeist ohne Bilder. Die habe ich nicht mitgesichert.

Westropolis war im Februar 2007 als Vorläufer von derwesten.de an den Start gegangen. Mit derwesten.de hatte die WAZ-Mediengruppe die Online-Auftritte ihrer NRW-Zeitungen zu einem großen Portal zusammengefasst. Mehr über das nun beendete Projekt steht im Pottblog und bei den Ruhrbaronen. Der Revierflaneur, ursprünglich Mitglied des Haupt-Autorenteams bei Westropolis, hat eine Art Nachruf verfasst.

Die Grafik zeigt eine Visualisierung der Webseiten-Struktur (Ausschnitt) von Westropolis, Stand 3. März 2008. Der Graph-Service wird von aharef.info angeboten.

Ähnliches, das vielleicht dazu passt:

2 Gedanken zu „Zum Ende von Westropolis

  1. Pingback: Walhalla so nah – und dem Tinnitus | Hart gerockt

  2. Pingback: Was tun mit alten Texten? | Hart gerockt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>