Category Archives: Musik

Big4 – Situation im Innenraum der Arena Gelsenkirchen

Um es vorweg zu nehmen: Für den größten Teil der Besucher des Big4-Konzerts in Gelsenkirchen war es sicherlich ein wunderbarer Abend. Anthrax, Medageth, Slayer und Metallica. Ein einmaliges Erlebnis. Doch eben nicht für alle. Vor allem nicht für die Zuschauer im Innenbereich. Eklatante Mängel in der Organisation haben für zum Teil gefährliche Situationen gesorgt. Eine Situationsbeschreibung abseits des Musikalischen.

Während die Zuschauer auf den Tribünenplätzen die Shows von Anthrax, Megadeth, Slayer und Metallica mit gutem Sound und annehmbaren Wartezeiten an den Getränkeständen genießen konnten, spielten sich im Innenraum der Arena zum Teil tumultartige Szenen ab. Der Sound war dort alles andere als gut (dazu später mehr) – doch was viel schwerer wiegt: Es gab viel zu wenig Getränkestände für zu viele Durstige.

Offenbar hatten die Organisatoren nicht einkalkuliert, dass die Bedürfnisse der Zuschauer bei einem mehr als sechsstündigen Ereignis anders sind als bei einem 90-minütigem Fußballspiel oder einem normalen Zwei-Stunden-Konzert. Die Menschen brauchen schlicht mehr Flüssigkeit. Dabei geht es nicht nur um Bier – doch genau das hat das Problem verursacht.

Im hinteren Bereich des geteilten Innenraumes waren drei Getränkestände aufgebaut – mit jeweils zwei Zapfhähnen, aus denen Bier floss. Und das auch noch langsam. Dass das nicht ausreichend sein kann für tausende Zuschauer im Innenraum, wurde schon beim Konzert von Anthrax deutlich: Langes Anstehen, um ein Getränk zu bekommen.

Die Situation verschlechterte sich im Laufe des Tages und des Abends zusehends. Zwischen den Konzerten von Megadeth und Slayer wurde der Druck vor den Getränkeständen immer größer. Weil das völlig überforderte Personal die Wünsche des Publikums nur sehr langsam erfüllen konnte, wurde die Anzahl der Menschen vor den Ständen immer größer – und vor allem im linken Innenraum-Bereich riss irgendwann der Geduldsfaden der Zuschauer.

Der Druck aus den hinteren Reihen wuchs, die Menschen direkt vor den Ständen wurden zusammengepresst. Das hielten nicht alle aus. Direkt neben mir kollabierte eine junge Frau und konnte von ihrem Partner nur mit äußerster Kraftanstrengung aus dem Pulk rausgezogen werden. Auch andere konnten den Druck nicht aushalten und versuchten der Enge zu entfliehen. „Das war heftig“, sagt ein Zuschauer. „Ich bin groß und kräftig, doch das Gedränge hat selbst mir Angst gemacht. Irgendwann dachte ich nur noch: Raus!“

Die Situation droht zu eskalieren

Vergleiche mit der Loveparade sind sicherlich unangebracht. Doch zwischenzeitlich hatte ich die Befürchtung, dass etwas Schlimmes passieren kann.

Denn während um kurz vor 20 Uhr Slayer heftig auf ihre Instrumente einprügelten, drohte die Situation vor den Ständen im Innenraum zu eskalieren. Der Andrang war mittlerweile so groß geworden, dass selbst die Sicherheitsleute eine Gefahr sahen. Durch das Gedränge drohten nicht nur Menschen eingequetscht zu werden, auch der Stand selbst wackelte bedrohlich. Rund ein Dutzend Ordner arbeitete sich durch die Menge vor den Stand – um dort das Absperrgitter einen Meter nach hinten zu versetzen. Dadurch wackelte zwar der Getränkestand nicht mehr. Doch am Druck vor der Absperrung änderte sich nichts.

Für mich unverständlich ist, warum die Organisatoren nicht auf Alternativen hingewiesen haben. Die gab es nämlich draußen vor der Halle. Dort standen mehrere Getränkestände, bei denen die Menschen deutlich schneller bedient werden konnten. Zwar gegen Bargeld und nicht mit der obligatorischen Arena-Karte, aber immerhin. Ein erneuter Eintritt in die Halle war noch einer „Markierung“ von der Security ebenfalls möglich.

Und dann war auch noch der Sound im Innenraum schlecht

Die Big4, das war für viele Fans ein lang ersehnter Traum. Eine einmalige Gelegenheit, die vier Großen des Thrash-Metals an einem Abend und auf einer Bühne zu sehen. Keine Frage: Für die meisten Besucher, vor allem auf der Tribüne, war es ein toller Abend – aber nicht für einen großen Teil im Innenraum. Auch nicht für mich. Neben der desolaten Versorgungssituation ließ nämlich auch der Sound zu wünschen übrig. Während der Klang auf der Tribüne gut war, kam im hinteren Teil des Innenraums ein mit Hall durchsetzter Brei an. Zwar wurde der Sound von Band zu Band besser, war letztlich bei Metallica aber immer noch weit von einem „Gut“ entfernt.

Außerdem stellt sich die Frage, warum bei so einem Konzert von der Tontechnik Abstufungen gemacht werden. Es war kein Metallica-Konzert mit drei Vorbands. Es waren die Big 4.

Eine derartige Degradierung haben Anthrax und Megadeth schlicht nicht verdient.

Update und Hinweis: Dieser Beitrag ist in leicht geänderter Form auch im Westen erschienen.

Update 2: Reaktion von Veranstalter Marek Lieberberg.

Wacken 2011 ausverkauft – und mit Comedy

Wacken Open Air 2011 - Logo AusverkauftAusverkauft, zum sechsten Mal in Folge – das hat bis jetzt kaum ein Festival geschafft. Für das Wacken Open Air 2011 sind gut ein halbes Jahr vor dem Festival in Schleswig Holstein alle 75.000 Eintrittskarten vergriffen. Neben großen Band-Namen wird es bei der 22. Auflage des WOA auch eine Premiere geben: Erstmals gibt’s mit Bülent Ceylan Comedy zwischen den Band-Auftritten. Ein Kurz-Interview mit WOA-Sprecherin Britta Kock.

Zum sechsten Mal in Folge ist das Wacken Open Air ausverkauft. Ist das mittlerweile noch eine Überraschung für euch?

Britta Kock: Wir freuen uns sehr über den Zuspruch der Fans und natürlich noch mehr, dass das Festival wieder ausverkauft ist. In den vergangenen Wochen zeichnete sich die Entwicklung bereits ab, von daher war „Ausverkauft“ keine große Überraschung mehr. Aber dahinter steckt auch eine Menge harter Arbeit – daher ist die Freude natürlich umso größer.

Ist das Festival mittlerweile ein Selbstläufer geworden?

Wir haben zwar viele treue Zuschauer, aber das Line-Up ist von entscheidender Bedeutung. Daran arbeiten wir das gesamte Jahr.

Es sind wieder einige große Namen dabei. Ozzy Osbourne …

… Judas Priest, Blind Guardian, Kreator und viele, viele mehr. Ich finde, wir haben auch dieses Jahr eine sehr gute Band-Auswahl auf die Beine stellen können.

Und mit Bülent Ceylan steht erstmalig auch Komödiant auf der Bühne. Wie kam es dazu?

Bülent ist Metal. Wenn Comedy beim Wacken, dann doch mit ihm.

Ungewöhnlich ist es aber schon.

Bülent verkörpert den Metal wie kein anderer. Über die Entscheidung, ihn beim Wacken Open Air auftreten zu lassen, haben wir nicht lange diskutieren müssen. Wir versuchen es und schauen, wie Comedy zwischen den Band-Auftritten beim Publikum ankommt. Was aber nicht bedeuten soll, dass es ab jetzt immer Comedy beim Wacken Open Air geben wird. Es muss passen.

Wird es bei der 22. Auflage des Festivals weitere Neuerungen geben?

Ja, eine ganze Menge sogar – aber nur das Wenigste wird den Besuchern auffallen. Wir arbeiten zum Beispiel permanent im Bereich Sicherheit. Dass es aber neue Wege für Rettungswagen abseits des Geländes oder anders verlaufende Fluchtwege gibt, spielt für die Festival-Besucher keine besondere Rolle. Der Aufbau des eigentlichen Festival bleibt bestehen – wir werden also keine weitere Bühne aufbauen. Angebote, die sich etabliert haben, werden ebenfalls wieder dabei sein.

Zum Beispiel?

Das Wackinger-Dorf, also unter anderem die Wickinger-Show, ist erst vor einigen Jahren eingeführt worden und kommt bei den Zuschauern sehr gut an. Deshalb wird das Wackinger-Dorf auch in diesem Jahr wieder aufgebaut.

Wacken Open Air 2010 - Nachtaufnahme Festival-Gelände - Copyright: WOA

Wacken bei Nacht. (c) WOA

Schutz vor Schwarzhändlern

Das 22. Wacken Open Air findet vom 4. bis zum 6. August 2011 in Wacken, Schleswig-Holstein, statt. Wer bis jetzt keine Eintrittskarte gekauft hat, sollte es nicht bei Schwarzhändlern versuchen. Zum einen werden auf dem Schwarzmarkt Karten völlig überteuert angeboten, zum anderen besteht die Gefahr, ein gefälschtes Ticket zu bekommen. Es ist sinnvoll, es über die Wacken-eigene Tauschbörse zu versuchen. Diese Börse bietet folgende Möglichkeiten:

  • Kauf-/ Verkaufsaktion wird ohne das Eingreifen des Wacken-Teams getätigt. Es wird lediglich der Verkaufspreis überwacht, der den Originalkartenpreis nicht übertreffen sollte.
  • Nach Einigung sendet der Verkäufer die Tickets an das Wacken-Team, dort wird die Echtheit überprüft.
  • Ist die Überprüfung Seitens WOA abgeschlossen, wird der Käufer benachrichtigt, dass die Geldtransaktion durchgeführt werden kann (zzgl. Portokosten)
  • Nach Eingang der Zahlung wird der Verkäufer benachrichtigt und verschickt das/die Ticket(s) an den Käufer via Einschreiben mit Rückschein.

Bands

Die bisher verpflichteten Bands für das 22. Wacken Open Air 2011 gibt’s hier.

Lebenshilfe von und mit Lemmy Kilmister

Lemmy Kilmister, Motörhead, Auftritt Wacken Open Air 2009

Lemmy Kilmister, Motörhead, Auftritt beim Wacken Open Air 2009

Probleme? Krisen? Zipperlein? Nicht verzagen! Es gibt immer Rat und Hilfe – und zwar von Lemmy Kilmister. Eine Auswahl der Weisheiten des wohl größten und letzten richtigen Rock’n’Rollers der Welt. Natürlich rudimentär, äußerst subjektiv ausgewählt und ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit.

(Letztes Update: 08.05.2013)

Allgemein

  • Haltet euch fern von den Idioten.
  • Das berühmteste Arlschloch ist natürlich Bush. Sogar andere schon sehr große Arschlöcher halten ihn für das größte Arschloch des Universums.
  • Ich bin Rock’n‘ Roller. Und du bist ein Arschloch.
  • Nehmt kein Heroin und seid nett zu den Frauen.

Gesundheit / Drogen

  • Whiskey macht kreativ. Das ist erwiesen.
  • So lange sie dich nicht umbringen, sind Drogen in Ordnung. Leider haben sie schon eine Menge Leute umgebracht, weil sie nicht wissen, wie es geht. Nicht das Zeug nehmen, was man nicht verträgt.
  • Lass die Finger von Heroin.
  • Ich bin toxisch. Seit Jahrzehnten. Wer mein Blut bekommt, fällt um.
  • Leute rennen in Los Angeles Berge hoch, in der prallen Mittagssonne, und dann kriegen sie einen Herzinfarkt. Das soll gesund sein?
  • Leute, die Kaffee trinken, sind innen schon ganz braun. Das kann doch nicht gut sein. Und es ist schlecht für die Haut.
  • Nehmt kein Heroin und seid nett zu den Frauen.

Liebe / Frauen

  • Wahre Liebe ist ein blinder, taub-stummer Nymphomane hinter einer Schnapsladentheke.
  • Liebe macht dich zum Vollidioten. Liebe raubt dir das Hirn. Du kletterst Bäume rauf und so’n Mist.
  • Immer, wenn man denkt, das war’s, ich bin damit durch, habe alles gesehen, scheiß‘ drauf, dann kommt wieder eine Frau um die Ecke, die dich zum Idioten macht.
  • Du weißt, dass es bescheuert ist, machst es aber trotzdem. Du hörst dir sogar Musik an, die du nicht magst, weil sie sie mag.
  • Ehefrauen auf Tournee sind schlimmer als der Zweite Weltkrieg.
  • Aber: Man merkt immer erst, wie gut eine Beziehung ist, wenn man nicht zusammen ist.
  • Haben Sie schon mal eine idiotische Frau getroffen? Die Männer sind die Idioten, die sind das Problem.
  • Nehmt kein Heroin und seid nett zu den Frauen.

Moral / Gesellschaft / Soziales

  • Es ist unmöglich, die menschliche Rasse zu mögen.
  • Die Leute schwören auf die Bibel. Das ist, als ob du mit einem Piloten fliegst, der Gespenster sieht!
  • Die Kirchen ködern Leute mit Märchen und machen sie verrückt.
  • Nehmt kein Heroin und seid nett zu den Frauen.

Musik

  • Heavy Metal zieht viele Idioten an.
  • Wahrer Rock’n’Roll ist, wenn du dich fühlst, als seist du gerade um zwei Meter gewachsen, und du willst im Handstand tanzen.
  • Rock’n’Roll ist „ein Gefühl. Hier unten. In den Eiern.
  • Bach ist ebenfalls ein Gefühl in den Eiern.
  • Ich bin Rock’n‘ Roller. Und du bist ein Arschloch.
  • Ehrlichkeit ist alles, wenns um Musik geht. Deshalb sagt mir Britney Spears ja auch nichts.

Quellen:

[Wer weitere Zitate von Lemmy für unverzichtbar hält, möge diese im Kommentarbereich hinterlassen oder eine Mail schicken. Die Liste wird fortgesetzt.]