Accept! (Rock Hard Festival 2010)

Accept (Sänger Mark Tornillo) auf dem Rock Hard Festival 2010.

Sie waren die Überraschung auf dem Rock-Hard-Festival 2010: Accept. Ja, die Helden aus den 80ern sind wieder zurück, und sie fegten jegliche Skepsis (Accept ohne Udo? Wie soll das gehen?) schon mit den ersten Akkorden weg. Über das Rock-Hard-Festival habe ich für die WR und auf dem Westen geschrieben, hier ein kleiner Auszug in Sachen Accept:

„Accept“ müssen als Überraschung dieses Festivals (eher: dieses Jahres) gesehen werden. Dabei sahen die meisten Zuschauer dem Auftritt der frisch wiedervereinigten Truppe aus Solingen mit Skepsis entgegen. Der Sänger Udo Dirkschneider und damit das Aushängeschild von Accept ist schließlich nicht mehr dabei, nun steht Mark Tornillo am Mikro. Wie soll Accept ohne die prägende Reibeisen-Stimme von Dirkschneider funktionieren? Die Antwort: Sie funktioniert gut, sogar sehr gut. Nach dem Auftritt auf dem Rock-Hard-Festival steht fest, dass Tornillo der richtige Mann für den Job ist. Schon nach Sekunden konnte der Neue überzeugen und feuerte zusammen der Band einen Accept-Klassiker nach dem nächsten ab. Die Truppe legte eine unbändige Spielfreude an den Tag und versprühte eine gute Laune, der sich kein Zuschauer entziehen konnte. Was für eine Party!

Den Rest sagen die Bilder.

Accept (Sänger Mark Tornillo) auf dem Rock Hard Festival 2010.

Accept (Sänger Mark Tornillo) auf dem Rock Hard Festival 2010.

Übrigens: Die neue Scheibe Blood of the nations soll Ende August in die Läden kommen.

Ähnliches, das vielleicht dazu passt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.